Liebe Crowdfunder,

haben Sie schon mal ein Projekt unterstützt und im Anschluss festgestellt, dass Sie während der Kampagne mehr für Ihre Gegenleistung gezahlt haben, als die späteren Kunden im Handel? Dann sind Sie kein Einzelfall. Darüber sollten wir reden...

Mein Name ist Katja Schelper und ich studiere zurzeit Betriebswirtschaftslehre an der Leuphana Universität Lüneburg.
Momentan schreibe ich an meiner Bachelorarbeit zu dem Thema: „Preissegmentierung im Reward Based Crowdfunding – Eine theoretische und empirische Analyse der Unterstützermotive“. In dieser gehe ich der Frage nach, warum Unterstützer bereit sind eine definierte Gegenleistung per Vorkasse zu erwerben, insbesondere unter dem Risiko der Zahlung eines Aufpreises gegenüber dem späteren Preis im Handel.

Im Rahmen dieser Arbeit führe ich qualitative Interviews mit Crowdfundern durch. Dafür bin ich auf der Suche nach weiteren Personen, die ein Crowdfunding-Projekt finanziell unterstützt und dafür eine Gegenleistung ideeller oder materieller Art erhalten haben und bereit wären, mir in einem kurzen Interview Näheres über ihre Motivation zu erzählen.

Das Interview würde in etwa 20-30 Minuten in Anspruch nehmen, wobei ich bei der Termin- und Ortswahl sehr flexibel bin. Jedoch sollte der Termin nicht später als der 10. März 2017 sein. Ein Telefoninterview wäre bei knapper Zeit auch sehr hilfreich und ausreichend.
Wenn Sie bereits derartige Crowdfunding-Kampagnen unterstützt haben, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie sich zu einem Interview bereit erklären und mich in meinem Forschungsvorhaben unterstützen. Neben dem Erhalt der fertigen Arbeit haben zudem alle Interviewteilnehmer die Möglichkeit an einer Verlosung eines 20€-Gutscheins für einen Online-Shop eigener Wahl teilzunehmen.

Über positive Rückmeldungen von Ihnen würde ich mich sehr freuen und bedanke mich schon jetzt recht herzlich für Ihre Bemühungen.

Viele Grüße

Katja Schelper