Hallo alle zusammen,

ich bin in letzter Zeit immer öfter über eine mögliche neue Regulation, der Bundesregierung, für Crowdinvesting in Immobilien gestoßen. Zur zeit wird darüber Entschieden ob in Zukunft eine Prospektpflicht eingeführt wird, welche mit einem erheblichen mehr Aufwand (Kapital und Zeit) einher geht. Ich bin mir nicht sicher ob hierdurch der Markt für Kleinanleger destruiert wird, da die jetzigen Finanzierungsziele nicht mehr Rentabel für die anbietenden Plattformen wären. Ich befürchte, dass mit ansteigenden Finanzierungszielen auch die Mindesteinlage ansteigen wird und somit die Möglichkeit zur Diversifikation erheblich eingeschränkt wird. Für mich ist diese zur Zeit das Interessanteste am Crowdinvesting für Immobilien.

Wie seht ihr das ?